Bindetechniken für ein quadratisches großes Tuch. Ein Gastbeitrag von Ines Meyrose.

Wir verkaufen sehr gern und oft die großen Tücher von Ahmaddy. Diese haben wirklich eine beachtliche Größe und Stoff-Fülle. Manche Kundin hat sich sicher schon gefragt, wie sie diese Tücher besonders schön binden kann.
Ines Meyrose, Bloggerin und Stil- und Farbberaterin, hat hierfür einige feine Tipps.

Lesen Sie, was Ines vorschlägt:

Sie haben Lust auf ein Tuch in großem Format, aber wissen nicht, wie Sie das schön binden können? Dafür gibt es Lösungen! Heute zeige ich Ihnen Variationen mit dem wunderschönen Tuch Quadrato Patch in gold-blau von Ahmaddy aus Seide und Baumwolle in 160 x 160 cm. In der Diagonalen ergibt das eine stolze Länge von 226 cm.

Das große Tuch von Ahmaddy lässt sich auf verschiedene Weise falten und dabei wirken durch kleine Veränderungen nicht nur die verschiedenen Muster wie ein ganz anders Tuch. Es ist quasi ein Chamäleon. Für große Frauen ist so ein volumiges Tuch eh schön, kleine oder zierliche Frauen bevorzugen vielleicht die Tragvariationen, die weniger bauschig sind. Dieses besondere Tuch ist natürlich auch noch in anderen Farben im Onlineshop zu haben, so dass Sie das zu Ihnen passende bestimmt finden!

Ganz schön groß – mit meinen 1,65 m kann ich mich hinter dem Tuch Quadrato Patch verstecken.

Hier habe ich das Tuch in der Diagonalen halbiert, es also zum Dreieck mit zwei Stofflagen gefaltet. Die Enden habe ich einmal um den Hals gelegt und zum Schalknoten drunter & drüber gebunden. Durch das Dreieck hat das Tuch die maximale Länge und die Enden laufen spitz aus.

Die Bindeanleitung zum Schalknoten drunter & drüber finden Sie heute bei mir im Blog auf meyrose – fashion, beauty & me. Dort zeige ich Ihnen, wie anders derselbe Schalknoten mit einem leichten Seidenschal von Ahmaddy in orange mit grafischem Muster wirkt und worauf Sie achten können, um verschiedene Zonen des Oberkörpers zu betonen und davon wegzulenken.

Das Tuch ist hier immer noch ein Dreieck, allerdings liegt das Dreieck jetzt vorne. Die Enden habe ich um den Hals geschlungen und vorne auf dem Dreieck einmal verknotet. Sie können die Enden stattdessen auch unter dem Dreieck knoten oder einfach locker unter das Dreieck schieben.

Hier in einer seitlichen Ansicht, bei der Sie sehen können, wie schön das ganze Muster dabei zur Geltung kommt.

Für diese Bindetechnik habe ich das quadratische Tuch zu einem schmaleren Rechteck gefaltet, indem ich es dreimal halbiert habe. Das Tuch mit einem Format von 160 x 160 cm wurde so zu einem Schal mit einem Format von 160 x 20 cm. Als Schalknoten sehen Sie wieder den drunter & drüber vom ersten Tragebild, der aber kaum wiederzuerkennen ist, oder? Das Tuch ist viel kürzer durch das andere Format und wirkt ordentlicher durch die akkuratere Faltung.

Falls Ihnen das Tuch mit dem eben gezeigten Schalknoten auf Basis des schmalen Rechtecks mit den kurzen Enden eine zu gerade Linie über dem Busen bildet, stecken Sie einfach je ein Ende seitlich unter den Schal und Sie haben einen Loop gebunden. Der Loop lenkt den Blick perfekt zum Gesicht.

Wenn Sie den Schal maximal lang, aber nicht so volumig wie bei den Varianten als Dreieck haben möchten, legen Sie ihn so hin, dass die Diagonale die Basis bildet und falten beiden Dreieckspitzen abwechselnd zur Mitte, so dass ein schmales Band entsteht. Sie sehen auf dem Bild, dass der Schalknoten drunter & drüber damit ebenso funktioniert. Das ist besonders schön für lange Frauen, denen Schals oder Tücher sonst zu kurz sind, oder wenn Sie einen maximal streckenden Effekt erzielen möchten.

In der Rückansicht sehen Sie, wie schmal das große Tuch als Band geworden ist und wie schön der Mustermix auch dort zu sehen ist.

Auch als Stola können Sie das Tuch tragen, wenn Sie es zum Dreieck falten und sich einfach umlegen. Dabei kommen die verschiedenen Stoffe und besonderen Drucke am besten zur Geltung.

Welche Bindetechnik gefällt Ihnen am besten? Wie tragen Sie so ein großes Tuch am liebsten?
Viel Freude an Ihren Schals wünscht Ihnen
Ines Meyrose von image&impression.
Copyright der Bilder mit den Schalknoten: Ines Meyrose

Vielen Dank, liebe Ines, für diese sehr anregende Darstellung und die wunderschönen Fotos.

Das Tuch, das Ines trägt ist aus der neuen Schal-Kollektion von  Ahmaddy und wir haben noch einige andere davon. Mit Seide und Wolle.

Sie sehen schon, so ein wirklich großes Tuch ist etwas Besonderes und ein tolles Accessoire. Und das nicht nur für große Frauen.
Schauen Sie unbedingt noch bei Ines vorbei, denn sie zeigt Ihnen mit einem kleineren Seidentuch, wie der drunter & drüber Schaltrick ganz genau funktioniert.

Wir sagen vielen, herzlichen Dank an Ines und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren Schals und Tüchern und den professionellen Bindetechniken.

So kann der Frühling kommen!

Ihre Sieglinde Graf und das Team von da sempre

Fotos:
Copyright der Bilder mit den Schalknoten: Ines Meyrose
Übrige Schal-Fotos: da sempre

13 Antworten auf „Bindetechniken für ein quadratisches großes Tuch. Ein Gastbeitrag von Ines Meyrose.“

  1. Jetzt versuche ich mal, ob das Kommentieren bei dir funktioniert
    Tolle Varianten hat Ines da gefunden und gezeigt, da werde ich mal das eine oder andere probieren. Mir sind allerdings meist kleinere Tücher lieber und im häuslichen Alltag gar das Nickytuch – Format. Und das ist ja momentan das Übliche, so ohne Möglichkeiten auszugehen.
    Habt einen schönen Tag!
    Astrid

    1. Liebe Astrid,
      Danke für Deinen schönen Kommentar.
      Das Nickytuch ist ja wirklich das Gegenteil von dem, was Ines heute zeigt :-).
      Aber nicht unwichtig und wir haben tatsächlich inzwischen auch einige im Programm.
      Die großen Tücher sind dagegen manchmal ja wirklich eine Herausforderung und dafür hat Ines tolle Vorschläge, finde ich. Ich habe sie schon ausprobiert! Funktionieren auch bei mir, obwohl ich noch kleiner bin als Ines.
      Hab Du ein schönes Wochenende mit Sonnenschein,
      das wünscht herzlich Sieglinde

    2. Nickytücher trage ich auch gerne, schon seit der Grundschule. Die haben bei mir bisher jede Stilphase überlebt und kommen immer wieder um den Hals. Ausgediente, wenn die Seide mal nicht mehr schön ist, nehme ich gerne zum Sport beim Nordic Walken bei kühleren Temperaturen.

  2. Tolle Varianten stellt Ines hier vor. Es ist auch schön mal von der gewohnten Trageweise abzuweichen und zu sehen wie vielfältig die großen Tücher sind. Ein sehr schöner Beitrag.
    Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende, herzliche Grüße Tina

    1. Liebe Tina,
      ja, ich finde es auch toll, was man mit so großen Tüchern alles machen kann. Sie sind auch einfach zu schön! Und Ines hat da wirklich praktische und attraktive Tipps, die noch dazu leicht nachzumachen sind.
      Dir auch ein wunderschönes Wochenende, wünscht
      Sieglinde

  3. Liebe Sieglinde, liebe Ines,
    ich liebe große Tücher und Schals. Bei den kleinen fehlt mir oft etwas. Obwohl meine Schalliebe gerade etwas abgekühlt ist (früher nie ohne, heute mal so mal so), finde ich sowohl das Tuch als auch Ines Bindetechniken sehr schön.
    Danke für diese Inspiration.
    Liebste Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      schön, dass Ines Dich inspirieren konnte. Ich bin ja auch eine Schal-Frau und trage fast immer einen.
      Der Schalknoten, den Ines heute zeigt, ist wirklich universell einsetzbar und war mir in dieser Form neu.
      Da habe ich auch gern was dazu gelernt. Sie macht ja auch immer mal wieder Schalbinde-Kurse in Hamburg. Vielleicht bist Du mal dabei?
      Im Moment sind ja wieder etwas dickere Schals angesagt, aber bald werden wir nur mehr mit Seidenfähnchen daher kommen :-). Da freu ich mich schon drauf…
      Einen feinen Sonntag wünscht Dir
      Sieglinde
      Einen feinen

    1. Hallo liebe Sunny,
      ja, Dich hatte ich auch vor Augen, denn für Dich sind solch große Tücher ja ideal. (Auch wenn Ines sie für uns „Kleine“ schön runtergebrochen hat… 🙂 )
      Du zeigst ja auch immer Deine schönen Schals in kreativen Styles für große Frauen.
      Freut mich, und sicher auch Ines, dass Du hier noch Inspiration gefunden hast.
      Herzliche Grüße
      Sieglinde

  4. Ich bin ja nicht so der Schal und Tücher- Mensch, vermutlich hat die Farbberatung eine kleine Tücher-Krise bei mir ausgelöst :-DDD. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich die Tücher-Binde-Techniken von Ines nicht schätze – sieht schön aus! Aber auch in den tollen Farben Deiner wunderschönen Tücher im Shop könnte ich schwelgen… da hast Du wirklich auf Ausgewogenheit geachtet, ist für jede was dabei.
    Hab eine feine Woche, liebe Grüße,
    Maren

    1. Hallo Maren,
      es freut mich, dass Dir die Farben in der Tücherauswahl zusagen, auch wenn Du nicht (mehr) so die Tuch-Frau bist. Eine Farbenfachfrau bist Du jedenfalls!
      Und ab und an sehe ich ja auch ein Tuch an Dir in Deinem Blog…
      Mal sehen, ob sich die Tücher-Krise wieder mal legt? 🙂
      Danke für Deinen netten Kommentar und Dir auch eine gute und gesunde Woche,
      liebe Grüße,
      Sieglinde

Schreibe einen Kommentar zu Astridka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.