Hot Aperol, Orange und Gelb und der November.

Immer, wenn der November kommt, schreibe ich über das Thema Farben.  Der November ist ja bekanntermaßen grau und trist. Das hat auch seine Berechtigung als Monat des Langsamerwerdens und der zur Ruhe kommenden Natur.

Doch nun wird auch unser Leben wieder heruntergefahren mit einem Teil-Lockdown. In diesen Corona-Zeiten, die eh schon bedrückend sind, möchte ich dem bewusst etwas entgegen setzen und das ist Farbe.
Dieses Jahr macht es uns die Mode leicht, denn Orange und Gelb sind wieder da.
Orange, die Farbe der Sonne und der Sinnlichkeit. Denken Sie nur an den letzten sommerlichen Aperol Sprizz, den Sie genossen haben. Das ist doch Sonne und Sinnlichkeit pur im Glas.
Und dieses schöne Gefühl holen wir uns mit Orange- und Gelbtönen zurück. In kleinen oder größeren Dosen, so dass die Gemütsaufhellung klappt.

Ob als Stulpen, Schal, Kette, Anstecknadel oder Tasche. So ein Sonnen-Farb-Akzent wirkt. Nach außen und innen.

Die Woll-Schals sind von McKERNAN, Eva Schreiber und Ahmaddy. Die Hornbrosche ist von Stephisimo und die Perlmutter-Kette von Lieblingsstükke, ebenso die gelben Filzstulpen. Die gecrashten orangen Seidenstulpen haben wir von Kokon und die tolle lemonfarbene Leder-Clutch ist von Volker Lang.

Wenn Sie nun Lust auf Sonne im Glas haben, haben wir etwas für Sie,  denn hier kommt unser Hot Aperol.

Für Sie selbst, für Ihre Familie oder für gute Freunde – halt immer so viele wie bei Corona gerade erlaubt… Und wer sagt, dass man nicht selbst auch mal 2 Gläser davon trinken kann, so privat und daheim?

Zutaten

– 4 Teile Aperol
– zwischen 6 und 8 Teile Weißwein (je nach Geschmack und bevorzugter Stärke)
– 4 Teile Apfelsaft
– 2 Teile Orangensaft
– Bio-Zitronen- oder Orangenscheibe
– Gewürze nach Belieben (Nelken, Zimt)

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben und kurz erhitzen. Nicht kochen lassen. „Hot Aperol“ ins Glas schütten, mit einer Zitronen- oder Orangenscheibe und nach Belieben mit Nelken und Zimt würzen und dekorieren.
Fertig ist Ihr Hot Aperol. Cin cin!

Hot Aperol mit Orange und Zimtstange

Damit und mit unseren sonnen-farbigen Accessoires schlagen wir dem November dieses Jahr ein Schnippchen.

Wenn Sie aber die Ruhe dieses Monats in der Natur genießen wollen,  hüllen Sie sich einfach in einen orangefarbenen Schal oder ein Tuch und machen einen langen Spaziergang.

Viel Freude an farbigen und an ruhigen Novembertagen wünschen wir Ihnen herzlich,

Ihre
Sieglinde Graf & das Team von da sempre

Fotos: da sempre, Sieglinde Graf, Volker Lang (mit freundlicher Genehmigung zum Abdruck)

10 Antworten auf „Hot Aperol, Orange und Gelb und der November.“

  1. Na, das passt ja zu Marens Farbthema: Noch so ein Muntermacher für die nächste Zeit! Aber ich verrat dir was: Ich mag am November auch das Taubengraue wie beim Blick auf Paris von Sacre Coeur zum Beispiel. Für mich gehört das zum Jahreskreis dazu. Angemacht fühle ich mich auch eher von der limonenfarbenen Clutch….
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    1. Liebe Astrid, das versteh ich gut, das mit dem Taubengrauen. Ich mag das auch, das passt zum November. Aber ein bisschen Farbe dazwischen, das mag ich auch. Als Accessoire und im Glas!
      Die Clutch ist wunderschön und ein farbenfroher Hingucker das ganze Jahr. Jetzt müsste frau nur noch in den Konzertsaal kommen…
      Aber wir lassen den November ruhig angehen und Corona außen vor. Gesundbleiben ist die Devise, und das wünsche ich Dir herzlichst,
      Sieglinde

  2. Hmmm … bisher liebe ich Aperol kalt mit viel Eis und Prosecco. Das klirrt so schön im beschlagenen Glas, dass es akustisch und optisch eine Freude ist. Danke für die Idee, Aperol so in den Winter zu retten.

    Mit Orange rennst Du bei mir im Herbst offene Türen ein. Ich trage schon wieder mein Tuch im Orangemix von invero, das ich bei Euch im letzten Herbst gekauft habe.

    Einen entspannten Sonntag wünscht Euch
    Ines

    1. Liebe Ines,
      das mit dem Aperol in die kalte Jahreszeit retten, finde ich auch genial.
      Schmeckt wirklich lecker!!
      Das Invero-Tuch, das Du trägst, ist toll. Macht auf jeden Fall Aperol-Stimmung :-).
      Ihr hattet ja gestern Feiertag, wie ich von Freunden aus HH hörte. Da bist Du sicher bereits mega entspannt…
      Einen gemütlichen Sonntag und Novemberbeginn wünschen wir Euch von Herzen,
      Sieglinde und das ganze Team von da sempre

    1. Hallo Tina,
      Danke für Deinen feinen Kommentar.
      Ja, in Orange haben wir eine Menge und Oliv passt einfach prima dazu.
      Schön, dass Dir der Hot Aperol gefallen hat. Er schmeckt so fein, wie er aussieht!
      Herzliche Grüße von Sieglinde

  3. Hmmm. Mit Orange hab ich es nicht so wirklich. Orangen mag ich schon, aber mit allen bitteren Abkömmlingen kann man mich jagen. So auch mit Aperol oder Campari, Orangenmarmelade.
    Aber auch Karotten, Kürbis… alles nicht meins.
    Allerdings bekommt man mich mit buntem Herbstlaub, Sonnenuntergängen am Meer und einem Tequila-Sunrise.
    BG und bleib gesund
    Sunny

    1. Hallo Sunny,
      na, nicht jeder muss das mögen. Bleibt für mich mehr… 🙂
      Buntes Herbstlaub und Sonnenuntergänge am Meer sind natürlich wunderbar. Da habe ich auch sehr schöne Erinnerungen dran. Die pflegen wir alle jetzt in dieser Zeit etwas und dann kommen wir gut durch!
      Bleib ebenfalls gesund und lieb gegrüßt
      Sieglinde

  4. Liebe Sieglinde,
    orange ist in allen Variationen (neben Grün) eine meiner liebsten Farben, die mir auch noch steht. Besonders mag ich etwas gedecktere Rosttöne, aber auch Koralle und die typische Aperol-Farbe 😉 Als Getränk übrigens auch… und ich habe hier in München im Englischen Garten schon mal einen Hot Aperol getrunken – fand ich sehr lecker! Bestimmt war der nicht so gut wie in Deinem Rezept, das klingt ganz phantastisch und es sind genau die Dinge drin, die ich gerne mag, Zimt, Orangen, das etwas Bittere vom Aperol und Wein – mmmmmm!
    Am 6. Dezember geht’s bei mir bei „Colour-Energy“ ja um Orange…! Und bei Dir im Shop wird man auch schnell fündig, wenn man die Farbe mag…! 🙂 Und heute, wo sich mein plattgedrückter „amerikanischer Daumen“ etwas entspannen kann, ist ein guter Tag für optimistisches Orange 🙂
    Liebe Grüße , Maren

    1. Liebe Maren,
      dass Dir Orange gut steht, habe ich ja schon öfters bei Dir im Blog gesehen.
      Aber, was mich verwundert ist, dass Dir Rot ebenso gut steht, wie in Deinem neuesten Post zu sehen.
      Auf jeden Fall bin ich gespannt auf nächsten Sonntag, wenn Orange bei Dir dran ist.
      Hot Aperol schmeckt definitiv einfach wunderbar nach Wintersommer. Im Englischen Garten im Winter ist er bestimmt auch köstlich.
      Meinen plattgedrückten Daumen entspanne ich noch nicht so ganz…
      Aber optimistisch bin ich!
      Herzlich grüßt Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.