Blumenbinden – ein Kurs, der Spaß macht!

Ein Weihnachtsgeschenk von 2019 ging im August 2021 in Erfüllung:
Ich war bei einem Blumenbinde-Kurs.
Mangels TeilnehmerInnen und wegen Corona ist er immer wieder ausgefallen. Nun endlich hat er stattgefunden.
Ich war sehr neugierig, was ich lernen würde und ob ich wirklich einen schönen Strauß mit nach Hause nehmen würde.
Das wurde mehr als erfüllt!

Schon sind wir mittendrin und Frau Steichele hat uns erklärt wie es geht

Wussten Sie:

Dass Blumen Geltungsformen haben? Es gibt welche, die sozusagen „höher“ stehen als andere.

Dass Blumen zum Binden einzeln in die linke Hand spiralartig im Uhrzeigersinn gelegt werden, wenn Sie Rechtshänderin sind?

Dass Plastikbast zum Binden nicht verwendet werden sollte, weil er oft im Biomüll landet?

Dass alle Blätter entfernt werden müssen, die im Wasser stehen könnten, damit sich keine Bakterien bilden?

Dass die idealen Proportionen eines Straußes nach dem Goldenen Schnitt sind:
ca. 2/3 oben Blumen und 1/3 unten Stiele.


All das und noch so manches mehr habe ich im  Kurs von Frau Steichele von
Blumen Kuhn in Nürnberg erfahren. Sie hat uns mit Spaß und Fachkenntnis durch die 2 Stunden geführt und am Ende hatte jede der 6 Teilnehmerinnen 2 wunderschöne Sträuße, die sie mit nach Hause nehmen durfte.

Wir hatten 2 Aufgaben zu erfüllen:
1  rundgebundenen Strauß und 1 formal-linear gebundenen Strauß.

Die Blumen der rundgebundenden Sträuße durften wir uns selbst aussuchen. Für die formal-linearen Sträuße gab es bestimmte Pflanzen als Vorgaben.

Ich war sehr zufrieden. Da ich mit dem Fahrrad heimfahren musste, habe ich meine Sträuße etwas kleiner gehalten. Sie haben die Radfahrt gut überstanden.

Auf die Idee solch einen Kurs zu buchen, hat mich die Bloggerin Ines Meyrose gebracht, die einmal in ihrem Blog davon berichtete, dass sie Blumen binden könne. Zumindest so, dass die Sträuße schön aussehen.  Sie hatte nämlich einen Blumenbinde-Kurs besucht.
Das wollte ich auch.
So binde ich nun Sträuße von Blumen aus dem Garten, mit Gräsern, Kräuterständen mit Samenkapseln, Efeu vom Wegesrand u.a. ebenso wie mit Blumen vom Markt, die ich auch je nach Jahreszeit gern ungebunden kaufe.

Gerade der Herbst bietet da ja eine reiche Auswahl. Beim nächsten Spaziergang werde ich auf jeden Fall wieder Zweige und Blütenstände mitnehmen und auf dem Markt einen großen Bund Blumen kaufen. Mal sehen, was ich damit binden kann.

Wenn es in Ihrer Stadt auch solch einen Kurs gibt, machen Sie mit!
Es macht total Spaß und die Sträuße sind ein sehr schönes Ergebnis. Die gelernten Erfahrungen kann man sofort und lange anwenden und lernt beim Selberbinden immer noch mehr dazu.

Oder Sie verschenken solch einen Kurs. Das ist auf jeden Fall ein ganz tolles Geschenk!
Bei mir war es ein Weihnachtsgeschenk meines Mannes, das mich noch lange erfreuen wird. Und ihn auch, weil die Blumen auf dem Tisch für uns beide stehen.


Und wenn’s noch ganz andere Blumen sein sollen, dann hätten wir da was für Sie: Ansteckblüten aus Seide.
Hier mal ein paar Beispiele aus unserem da sempre Onlineshop.  Im da sempre Blog habe ich darüber schon einmal geschrieben.



Herzlich grüßt Sie
Ihre
Sieglinde Graf

Fotos: Seidenblüten da sempre
Kurs: Sieglinde Graf mit freundlicher Genehmigung von Frau Steichele von Blumen Kuhn und den auf den Fotos zu sehenden Personen. Vielen Dank dafür.

10 Antworten auf „Blumenbinden – ein Kurs, der Spaß macht!“

  1. Ich habe davon auch schon bei Ines gelesen. Und jetzt bei Dir. Ich würde das auch gerne können. Muss ich mal schauen, ob das hier jemand anbietet. Das mit den Blättern im Wasser wusste ich. Aber das wars dann auch schon….
    Wie gut, dass Du alles unbeschadet mit heim nehmen konntest. Wäre ja sonst wirklich schade gewesen.
    BG Sunny

    1. Ja, Sunny, schau mal, ob es das bei Euch wo gibt. Macht wirklich Spaß und ich habe immer schöne Sträuße seither. Vom Markt bring ich Blumen auch immer gut heim mit dem Rad. Ich hab da Übung. Im Kurs habe ich meine Sträuße extra etwas kleiner gehalten deshalb. Die anderen Teilnehmerinnen hatten größere Sträuße, aber waren mit dem Auto da :-). Auf dem Tisch mag ich aber eh lieber kleinere Sträuße.
      Bin gespannt, ob Du fündig wirst mit einem Kurs…
      Liebe Grüße, Sieglinde

  2. Oh endlich der Blumenbindekurs! Das ist so eine schöne Idee und auch ein schönes Geschenk. Deine Sträuße sind sehr hübsch geworden, ich mag bunte gemischte Sträuße sehr gern. Deiner Kreativität steht ja jetzt nichts mehr im Weg. Die Sträuße der anderen Teilnehmerinnen sind auch sehr sehenswert.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    1. Das musst Du Dir auch schenken lassen, liebe Tina.
      Würde Dir sehr gut gefallen und Du kannst Dich farblich richtig austoben bei den Blumen.
      Freut mich, dass Dir meine Sträuße gefallen. Das gibt doch Motivation, wenn was Schönes dabei rauskommt.
      Dir auch noch einen feinen Tag und Sonnenschein!
      Herzlich, Sieglinde

  3. Binden kann ich nicht und ich muss gestehen, dass ich manchen gebundenen Strauß auch aufmache und dann nach meinem ästhetischen Empfinden stecke. Das geht, wenn frau so viele Vasen hat wie ich. Ich bin ja seit Studentinnentagen „Freestyler“ mit Leidenschaft.
    Die Nachbarns hätten mich immer mal gerne angeworben und eingesetzt, aber ich suche ja keinen Job. Nur damals bei der Tochter haben sie mich wegen Urlaubs im Stich gelassen und mir nur ihre Karte für den Großmarkt gegeben, wo ich Unmengen eingekauft habe. Aber nach 120 kleinen Gläsern mit weißen Blumen hatte ich einen lahmen Arm und so schmutzige Fingernägel, dass ich sie als Brautmutter nicht wirklich mehr schön hinbekommen habe. Und bei der Hochzeit der mittleren Tochter am Bodensee musste ich dermaßen improvisieren, weil die vorbestellten Rosen zwei Tage vorher dem Hagelschlag zum Opfer gefallen waren.
    Ob mir so ein Kurs noch was bringen würde? Ich weiß nicht. Aber ich kann mich mit dir mitfreuen! Und als Geschenk ist das ein Supertipp!
    GLG
    Astrid

    1. Nein, liebe Astrid, so ein Kurs wäre nichts mehr für Dich. Deine wöchentlichen Friday-Flowers sind dermaßen gut und unterschiedlich gestaltet, da lernst Du nix mehr in diesen 2 Stunden. Hier gehts ja um Basics.
      Und Binden brauchst Du nicht, das hast Du ja nun jahrzehntelang bewiesen. Sogar bei Hochzeiten mit Improvisationstalent und Kreativität.
      Ich freu mich immer über Deine Freitagsblümchen im Blog und nun auch über meine…
      Herzliche Grüße
      Sieglinde

  4. Hach wie schön, dass Du Spaß dabei hattest und etwas Umsetzbares gelernt hast. Schöne Sträuße!

    Ich warte darauf, dass der Laden im Ort es hier bald wieder anbietet, damit ich es einer Freundin schenken kann. Es gibt in Hamburg gar nicht so viele Läden, die das machen – und die guten sind ausgebucht, die machen das oft auch als Events für Junggesellinnenabschiede zum Beispiel. Besser als Feiern auf dem Kiez …

    Ja, es macht viel aus, die Blätter unten zu entfernen, damit sie nicht im Wasser stehen. Einige Blumen halten auch viel länger ohne ihre Blätter, Pfingstrosen zum Beispiel, weil der Erhalt der Blätter sie Kraft kostet. Spannend fand ich auch, welche Blumen viel Wasser in der Vase lieben (Rosen) und welche länger halten, wenn sie in wenig Wasser stehen (Tulpen, Gerbera).

    Bei dem spiralartigen Binden sieht es hinterher aus wie ein Bund Mikadostäbe vor dem auseinander fallen lassen :).

    Sonnige Grüße
    Ines

    1. Das war ein super Tipp von Dir, liebe Ines!
      Ja, mir hat es total Spaß gemacht. Sie machen auch Junggesellinnen-Abschiede und sonstige Events. Ich finde das toll. Bei uns ist es auch nur dieser wirklich hervorragende Florist, der das anbietet und einen eigenen Raum dafür hat. Wieviel Wasser die Blumen lieben, haben wir nicht gelernt, das lern ich jetzt von Dir! Ist doch hervorragend, so ein Austausch.
      Blumige Grüße von Sieglinde

  5. Liebe Sieglinde, mir gefallen Deine Sträuße sehr gut, ich finde sie ansprechend, harmonisch und schön! Und Spaß hat es bestimmt gemacht. Ich „werkele“ selbst ja gerne und mache kreative Sachen, daher hätte ich bestimmt auch Spaß an sowas, aber wie Astrid bin ich mehr für Freestyle… wobei ich die Blumen niemals so toll hinbekäme wie sie! (aber jeder geschenkte Strauß wird auch bei mir sofort aufgeschnitten und neu gestaltet). In letzter Zeit mag ich eh lieber Blumen in Töpfen, die noch wachsen können… Seidenblumen sind natürlich auch ganz toll, die verwelken nie 😀
    Trotzdem: die Freude an so einem Kurs steht natürlich im Vordergrund – und die hätte ich ganz sicher auch gehabt, kann das also gut nachvollziehen!
    Liebe Grüße Maren

    1. Das finde ich ja witzig, dass Astrid und Du alle Sträuße sofort aufmachen und neu zusammensetzt… Ihr Freigeister! 🙂
      Ja, da hast Du recht: Schnittblumen sind sicher nicht so nachhaltig wie Blumen in Töpfen, aber sie erfreuen meine Seele sehr. Und der Kurs war toll!
      Du bist auch eine Freundin von Ansteckbroschen und -Blüten, das weiß ich. Durfte sogar eine Brosche von uns auf Deiner wunderschönen Fahrrad-Tasche ihren Platz finden. Das hat mich sehr gefreut!
      Hab ein wunderschönes Wochenende nach der ersten Arbeitswoche und sei herzlich gegrüßt von
      Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.