Irischer Frühling! Feine Schals aus Leinen oder Seide mit Baumwolle.

Wenn wir schon derzeit kaum in andere Länder reisen können, dann verreisen wir eben in Gedanken mit feinen Accessoires aus anderen Ländern.
Heute geht es ins gemütvolle, grüne Irland.
Das können Sie mit unseren neuen Frühlings- und Sommerschals von McKERNAN.
Sie werden mit Hingabe designt und gestrickt von einem sympathischen Team rund um Anke und Eugene McKernan in ihren Woollen Mills in Tuamgraney. Wir haben sie im Blog hier schon einmal vorgestellt. Sie arbeiten mit traditionellen Strickmaschinen und haben uns sogar schon einzelne Schals nachgestrickt, wenn unsere KundInnen einen suchten, der nicht mehr im Programm war. Das ist schon ein ganz besonderer Service. Ein Schal in Irland gestrickt nur für Sie!
Im Winter haben wir wunderbare Wollschals von ihnen, aber im Sommer gibt es andere edle Materialien.


Das feine Material hier ist Leinen oder Baumwolle mit Seide. Frisch und luftig und dennoch ein Schutz gegen Wind und Ungemach.
Wir zeigen hier eine Auswahl. Die Optik ist erlesen, die Haptik wird Sie begeistern.

In Irland gibt es nicht nur sehr freundliche Menschen, sondern auch wunderbare Segenswünsche.  Irische Segenswünsche sind sehr poetisch und zugewandt.
Drei davon möchten wir Ihnen mit auf den Weg geben:

Irischer Segenswunsch für den Alltag:
“Möge die Sonne dein Gemüt erhellen, der Regen deine Stimmung aber nicht verdunkeln.”

So könnten diese feinen, wunderschön gemusterten und farbigen Schals Ihr Gemüt erhellen und Schutz bieten bei Wind und Regen. Schals sind für uns ja nicht nur Schutz, sondern eben auch Schmuck und Ästhetik.

Diese wunderschönen Schals passen natürlich nicht nur nach Irland, sondern auch zu uns überall.
Einfach überall dorthin, wo sie geschätzt und gemocht werden.
Wir von da sempre lieben sie!


Irischer Segenswunsch in Zeiten, die die Grenzen eng setzt:
Mögen die Grenzen, an die du stößt, einen Weg für deine Träume offen lassen.”

Ist es nicht ein schöner Gedanke, dass für Träume ein Weg offen bleibt und Grenzen nicht endgültig sind?
Wenn der große Traum-Urlaub ungewiss ist, dann können und sollten wir den kleinen Urlaub leben. Vielleicht wandern Sie mal wieder im Wald oder an einem Fluss entlang, steigen auf einen größeren oder kleineren Berg und genießen die Weite der Aussicht.
In engen Zeiten bringt das viel.

Weiter Blick ins Fränkische Land auf einer Anhöhe bei Nürnberg im März 2021 –
noch ohne Belaubung.
Schafe in Irland? Keineswegs.
Sie sind in den Pegnitzauen mitten in Nürnberg und der Schäfer sitzt wachsam im Baum rechts.

Unser liebster irischer Segenswunsch für Sie:
Mögest du im Leben immer drei Willkommen finden: in einem Garten im Sommer, beim Herdfeuer im Winter und im Herzen deiner Freunde dein Leben lang.”

Dem können wir wirklich nichts mehr hinzufügen, außer dass es genau so sein soll!

Feiner Ausblick auf den Sommer.
Dies ist der wunderbare Garten in der Villa von Max Liebermann in Berlin/Wannsee. 

Es grüßen Sie im Frühling sehr herzlich,
Sieglinde Graf & das Team von da sempre

Fotos: da sempre, Sieglinde Graf privat, McKERNAN mit freundlicher Genehmigung zum Abdruck

14 Antworten auf „Irischer Frühling! Feine Schals aus Leinen oder Seide mit Baumwolle.“

  1. Möge die Sonne dein Gemüt erhellen, der Regen deine Stimmung aber nicht verdunkeln.

    Liebe Sieglinde,
    was für ein schöner und gerade jetzt so fein anwendbarer Spruch. Ich war vor einer gefühlten Ewigkeit mal in Irland und habe dort die größten Hortensienbüsche meines Lebens gesehen (wie Rhododendren hier). das hat mich tief beeindruckt.
    Die Schals sehen allesamt zauberhaft aus und wie gut, dass es sie im Winter auch in ‚warm‘ gibt.
    Und es ist so eine feine Einstellung, dass man die großen Dinge auch im kleinen erleben kann.
    Aber du weißt ja, dass ich deine Lebenseinstellung von Herzen mag.
    Alle Liebe und immer Sonne im Herzen,
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      es freut mich, dass Dir der irische Segenswunsch etwas sagt. Nicht alle Menschen sind ja für so etwas empfänglich.
      Leider war ich noch nie in Irland, nur mit den Schals in Gedanken sozusagen. Wir haben sie schon ein paar Jahre im Programm und es ist jedes Mal erneut eine Freude, wenn die neue Kollektion kommt. Sie sind immer so besonders schön! Sicher werden sie auch von den Hortensienbüschen mitinspiriert…
      Ein feines Muttertagswochenende wünscht Dir herzlich,
      Sieglinde

  2. Der Segen ist wirklich schön. Den Nachstrickservice finde ich beeindruckend, so etwas mag ich. First Blush oben in der Mitte trifft genau meinen Geschmack. Wobei ich mich frage, für welchen Einsatzzweck die sommerlich Schals mit Baumwolle sind, weil sie relativ dick wirken, also wirklich wie ein winterlicher Schal, nur eben aus einem Baumwoll-Seide-Mix. Würdest Du sie eher im Frühling draußen tragen? Oder ganzjährig als Schals? Oder auch drinnen?

    Sonntag soll die Sonne kommen. Hoffentlich könnt Ihr etwas Schönes unternehmen!

    1. Hallo Ines,
      ja, der Nachstrickservice ist wirklich beeindruckend. Allerdings geht es nur, wenn die Wolle noch ausreichend vorhanden ist.
      Ich finde die Schals alle für Frühling, Sommer und Herbst (im Winter nur drinnen) geeignet und trage sie auch so. Draußen, aber auch drinnen. Sie sind nicht wirklich dick. Dein „Liebling“ ist sogar eher dünn. Baumwolle und Seide kann ja hübsch dünn gestrickt sein.
      Die Irischen Segen begleiten mich schon Jahrzehnte und sie haben nichts von ihrer Anmut verloren.
      Segen nutzt sich nicht ab beim Weitergeben, er vermehrt sich…
      Ein Sonnenwochenende – vielleicht auf Krautsand? – wünscht Dir herzlich,
      Sieglinde

  3. Was für ein schöner Segen. Ich finde solche Familienbetriebe, Manufakturen toll. Slowfashion auf der ganzen Linie. Ich habe zu solch besonderen Sachen einen ganz anderen Bezug.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    1. Liebe Tina,
      das stimmt wirklich ganz genau mit der Slowfashion. Hier arbeiten auch die Maschinen ein bisschen langsamer…:-)
      Mir gefällt auch die Qualität und Liebe zum Detail bei McKERNAN besonders gut. Und dass Anke McKERNAN aus Deutschland kommt und ich nicht auf englisch bestellen muss. Sehr praktisch, wenn man Sonderwünsche hat ;-)!
      Die Segen sind alt und von Herzen kommend und bleiben doch immer jung. Ja, sie haben schon was!
      Dir einen feinen Muttertagssonntag morgen und Danke, dass Du hier vorbeigeschaut hast.
      Herzlich, Sieglinde

  4. Wie heißt es so schön. Gut Ding braucht Weile. Und an Dingen, auf die man etwas Zeit hat sich zu freuen, kann man sich danach um so mehr freuen und weiß sie auch zu schätzen. Für Stereoanlage, Urlaube und Schallplatten, was habe ich da in meiner Schulzeit geschuftet. Hart verdient und auch über 30 Jahre später noch geschätzt und in Benutzung. Das ist nachaltige Wertschöpfung. Und ganz ähnlich wird es mit diesen wunderschönen Tüchern laufen. Da ist nichts was man kauft um siene Existenz nach 2 Monaten zu vergessen. Schon zu oft habe ich solche Stories gelesen. Vor allem da, wo Leute neue Kleidung mit Schild in der „Bucht“ verticken. Möchen alle diese wundervollen Tücher Besitzer*innen finden, die sie auch wertschätzen und verdienen.
    BG Sunny

    1. Hallo Sunny,
      ja, diese feinen Schals werden sicher von allen geliebt und wertgeschätzt, die sie erwerben. Und sie werden nicht enttäuscht sein. Die Qualität ist sofort spürbar.
      Da hast Du Dir ja auch so manches Stück in Deinem Leben wohl verdient und es freut mich, dass es noch in Benutzung ist. Das ist eine besondere Art gelebter Erinnerung.
      Schönste Grüße von Sieglinde

  5. Das sind ganz tolle Stücke, Sieglinde! Ach ja, die Iren und ihre Segenswünsche… und ihre ganzen Traditionen… und ihre Grenzen (die meisten sind ja leider auch in den Köpfen!). Und jetzt, dank Brexit, ein paar mehr Grenzen… Da täte es manchen sicher gut, lieber ein paar coole Schals zu stricken wie die Leute in den Woolen Mills in Deinem Beispiel! 😀
    Möge die Macht mit Dir sein… äh, das war jetzt aber nicht aus Irland, oder? :-))))
    Deine schönen Fotos rund um Nürnberg könnten übrigens auch auf der grünen Insel aufgenommen worden sein 🙂
    Herzliche Grüße, Maren

    1. Liebe Maren,
      Danke für deinen feinen, engagierten Kommentar. Ich war ja leider noch nie in Irland. Umso schöner ist es, wenn hier Menschen mitreden, die das Land lieben und kennen.
      Und die was von Qualität und Schönheit verstehen…
      Dass Irland und Franken was gemeinsam haben, könnte ich mir schon vorstellen, nicht nur auf Fotos.
      Die Segenswünsche jedenfalls kommen von Herzen, besonders von einem fränkischen, und sollen Dich begleiten, nicht nur in Zeiten wie diesen.
      Liebe Grüße schickt Sieglinde

    1. Hallo Susi,
      schön, dass Du vorbeigeschaut hast und es Dir gefallen hat!
      Bei uns regnets heute echt irisch!:-)
      Herzliche Grüße von Sieglinde

  6. Ich befolge z.Zt. den irischen Segensspruch ‚Mögest du immer einen Blick für das Sonnenlicht haben, das sich in deinen Fenstern spiegelt, und nicht für den Staub, der auf den Scheiben liegt‘ *gg*!
    Nachdem unser Sohn ja 8 Jahre in Irland lebte, arbeitete und studierte, wir ihn jedes Jahr besuchten und mit ihm ein neues Stück Irland erkundeten, habe ich eine besondere Beziehung zu Irland. (Und konnte deshalb bei so schönen Schals von dort auch nicht widerstehen! *Augenzwinker*)
    Bei Dauer-Jammerern wegen fehlender Kontakte zu Familienmitgliedern während der Corona-Krise führe ich auch immer gerne die ‚Straßen der Tränen‘ an, auf denen von 8 und mehr Kindern bis auf eins, zwei (die daheim blieben) die anderen auf diesen Straßen zum Meer liefen um auszuwandern. (Ansonsten wären sie verhungert!) Die Chance, dass sie sich noch einmal sahen, war gleich 0! (Von den meisten hörten sie nicht mal wieder etwas!) Was für Glück haben wir doch jetzt mit unseren ganzen technischen Kommunikations-Möglichkeiten!

    1. Liebe Ute,
      Du bist ja wirklich eine Kennerin dieses schönen Landes – auch mit seinen historischen Schattenseiten. Die Menschen dort hatten es schwer und wer sich zum Auswandern entschließt, muss schon sehr verzweifelt sein. Das ist ja heute genauso bei Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen.
      Ja, um unsere technischen Kommunikationsmöglichkeiten bin ich auch sehr froh, gerade in Zeiten wie diesen.
      Und ganz konkret ist es wunderbar sich in einen weichen irischen Schal derzeit zu hüllen bei den kühlen Temperaturen. Dann machst Du eine Wanderung in Eure wunderschöne Umgebung im Sonnenlicht und die staubigen Fenster daheim sind vergessen… 🙂
      Herzliche und sonnige Grüße schickt Dir,
      Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.