„Reise mit Accessoires“ von Afrika bis Dänemark.

Fernreisen sind derzeit nicht so einfach. Zwar gibt es einige Reiseziele, die relativ sicher sind und viele Menschen sind inzwischen auch zweimal geimpft, aber solch eine Reise ist dennoch eher unbequem, denn es gibt ja auch in den Urlaubsländern Regeln gegen Corona einzuhalten.
Verreisen wir also mit Accessoires. In unserem Irland-Bericht haben wir das mit Schals von McKERNAN getan und sogar mit irischem Segen.
Dieses Mal verreisen wir in Gedanken mit Schmuck aus Horn und Schals von Ahmaddy mit exotischem Muster.  Ethno-Accessoires aus Naturmaterialien sind ja dieses Jahr ein großes Thema in der Mode.
Sie sind aber auch einfach zu schön….

Unsere Kundin Tina vom Blog TinasPinkFriday zeigt immer mal wieder solch exotisch inspirierte Looks.  Sehen Sie hier und hier . Manchmal trägt sie dazu auch Accessoires von da sempre . Hier zum Beispiel:
https://tinaspinkfriday.blogspot.com/2021/06/der-baumwollkaftan-in-schwarz-ootd.html
mit unseren schönen Djian-Ketten aus Horn und Naturmaterialien.

Hornschmuck haben wir Ihnen hier im Blog schon einmal vorgestellt. Unsere Liebe dazu ist ungebrochen.

  Aparte Hornkette mit Band

Schmuck aus Ebenholz ist auch eine exotische Variante, die im Sommer ganz besonders gut wirkt. Eine Kette mit Magnetverschluss vorn und Ohrclips mit Straußenei-Bouton, die auffallen. Alles von Boutique Nature aus Frankreich.

Unsere Seiden- und Wollschals von Ahmaddy mit exotischem Muster peppen jedes Outfit auf und geben sofort eine besondere Note.

 

 


Da wir von da sempre ja Dänemark Fans sind und das eigentlich so gar nicht exotisch ist, können wir Ihnen aber dennoch eine dänische Autorin vorstellen, die lange in Afrika gelebt hat: Karen/Tania Blixen.

Von ihr ist u.a. das wunderbare Buch: „Out of Africa“, das besonders über den Film „Jenseits von Afrika“ bekannt wurde. (Ich liebe aber auch sehr die Erzählung: „Babettes Fest“, die im Dänemark des 19. Jahrhunderts spielt.) Sie ist erst spät Schriftstellerin geworden und erst mit Mitte 50 kamen Erfolge.

Nach ihrer unglücklichen Rückkehr aus Afrika hat sie in Dänemark in ihrem Elternhaus in Rungstedlund gewohnt.  Einem wunderschönen Anwesen direkt am Meer in der Nähe von Kopenhagen. Sie ist dort sogar im eigenen kleinen Park begraben.

 

Heute sind Park und Haus Eigentum einer Stiftung und werden liebevoll gepflegt.
Ihr Haus verströmt eine feine Atmosphäre von Gesammeltheit und Luftigkeit. Überall stehen Blumen (so wie sie selbst einst stets überall Blumen arrangierte) und ihr Schreibtisch wirkt wie belebt.  Es gibt ein herzliches Café und in dem kleinen Museumsshop werden auch wunderbare, afrikanische Schmuckstücke verkauft, die eine Fraueninitiative dort herstellt.

Astrid vom Blog Le Monde de Kitchi hat Karen Blixen in ihrer Reihe Great Women portraitiert. Unbedingt lesenswert!
So sind wir nun über Dänemark und Afrika zurück von unserer „Reise mit Accessoires“.
Ganz schön rumgekommen, möchte ich sagen.
Ich hoffe, Ihnen hat diese Reise ein wenig Spaß gemacht und Sie haben noch einiges erfahren, was Ihnen neu ist.

Denn das ist ja ein Sinn des Reisens, Neues zu entdecken und mit dem eigenen Leben zu verbinden.
In diesem Sinn wünschen wir Ihnen immer eine gute Reise.
Und einen feinen Sommer, der ja nun auch kalendarisch angefangen hat. Vera Pilo Fächer Girafo

Ihre Sieglinde Graf
& und das Team von da sempre

Fotos: Sieglinde Graf, da sempre

10 Antworten auf „„Reise mit Accessoires“ von Afrika bis Dänemark.“

    1. Liebe Astrid,
      Deine Great Women Portraits sind einfach immer lesenswert. Jeden Donnerstag freu ich mich drauf.
      Dass Du Karen Blixen auch dabei hast, hat mich besonders gefreut. Ihr Haus und Garten würden Dir so gut gefallen!
      Nächstes Jahr werde ich es wieder besuchen…
      Herzlichst, Sieglinde

  1. Liebe Sieglinde,
    du schaffst es immer, uns mit deiner Begeisterung so abzuholen, dass man direkt mit dir auf die Reise gehen mag. Die Accessoires sehen allesamt sehr schön aus und peppen mit Sicherheit jedes Outfit auf. Ich gestehe, dass meine echte Reiselust weiter weg auch aus Vorsicht noch nicht wieder erwacht ist. Irgendwann verschlägt es mich hoffentlich auch mal nach Dänemark.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    P.S.: Als wir neulich SOKO Hamburg geschaut haben, musste ich direkt an dich denken: Die Kommissarin trug eine Volker Lang Tasche, ich bin mir sicher 😉

    1. Liebe Nicole,
      Dänemark würde Dir gefallen. Wir sind gern in Hornbaek auf Seeland und in Kopenhagen.
      Ganz Dein lässig-chicer Stil!
      Danke, dass Du mit auf die Reise hier gegangen bist und sogar bei SOKO Hamburg an mich denkst… 🙂
      Herzlich grüßt Dich, Sieglinde

  2. Oh ich liebe es mich mit Accessoires in bestimmte Gebiete zu versetzen! Danke liebe Sieglinde für die netten Erwähnungen meines Blogs. Gern habe ich über das Museum im Elternhaus der Autorin gelesen. Du glaubst mir sicher dass ich in dem Museumsshop gern stöbern würde. ☺️ Den Film Jenseits von Afrika habe ich mit Göga damals noch in einem Autokino geschaut. Himmel bin ich alt.
    Liebe Grüße Tina

    1. Liebe Tina,
      das stilvolle Haus von Karen Blixen hätte Dir auch gefallen. Und natürlich auch der Museumsshop!
      Ich hoffe, nächstes Jahr bin ich wieder dort.
      Sehr gern haben wir auf Deinen Blog verlinkt, denn wenn schon Accessoires, dann Tina!:-)
      Dir weiterhin einen feinen Urlaub und gute Erholung im Paradies…
      Herzlich grüßt Dich Sieglinde

  3. Das hört sich nach einem wunderbaren Urlaub in Dänemark an. Und es muss ja nicht immer „exotisch“ sein bzw. überall gibt es auch exotische Elemente, so wie der Museumsshop von dem Museum über Tania Blixen. Da würde ich auch gerne mal stöbern.
    Ich mag es eh total, mich in die „Gewänder der Welt“ zu hüllen (bei meiner Serie „Colours if the World“ mach ich das ja gerne) und das geht natürlich nicht ohne die passenden Accessoires!! Daher vielen Dank fürs Zeigen – die Straußenei-Schmuckstücke sehen ja echt toll aus! Vom Hornschmuck hab ich ja bereits zwei wunderschöne Ketten, die ich sehr gerne trage.
    Herzliche Grüße
    Maren

    1. Hallo Maren,
      dass Du „exotisch“ kannst, weiß ich gut von Deinem Blog. Steht Dir auch wunderbar, weil Du es selbstverständlich trägst ohne Dich zu verkleiden. Tatsächlich ist der Schmuck der afrikanischen Frauenkooperative in dem Museumsshop sehr attraktiv und ich ärgere mich noch heute, dass ich keinen für da sempre mitgenommen habe.
      Was Du als Straußenei-Schmuck bezeichnest, ist übrigens Ebenholz, nur der Bouton der Ohrhänger ist aus Straußenei… aber alles sehr apart!
      Gern verlinke ich die Posts, wo Du die Hornketten trägst, wenn Du mir die Links schickst.
      Unexotische Grüße aus Franken schickt Dir herzlich, Sieglinde

  4. Ethno-Accessoires aus Naturmaterialien sind zum Glück in jedem Sommer angesagt. Wie Du sagst, sie sind aber auch einfach zu schön….
    Dänemark. Ich kenne wirklich nur Leute die von diesem Land schwärmen. Mal sehen, vielleicht werde ich es auch einmal für mich entdecken.
    BG Sunny

    1. Du hast ja schöne Ethno-Teile sowohl bei Schals auch beim Schmuck. Und das nicht nur diesen Sommer wie ich wohl weiß.
      Dänemark könnte Dir gefallen, weil es so unaufgeregt ist. Und viel Meer bietet. Kein Ort in Dänemark ist weiter als 50 km vom Meer entfernt. Wir mögen die Ostsee, Freunde von uns lieben mehr die Nordsee. Aber beide lieben wir Dänemark :-).
      Bin gespannt, ob Ihr den Tesla mal dorthin ausfahrt…
      Herzliche Grüße von Sieglinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.